05.10.2013 um 21:51 Uhr – Schwerer Verkehrsunfall auf der B401

Am 05.10.2013 wurde die Ortsfeuerwehr Edewecht gegen 21:51 Uhr zur Unterstützung der Ortsfeuerwehr Husbäke nach Süddorf auf die B401 gerufen. Nach ersten Meldungen war es hier zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Die ersten Einsatzkräfte stellten fest, dass ein in Richtung Oldenburg fahrender Pkw, besetzt mit vier Personen, frontal auf einen Baum geprallt war. Nach ersten Ermittlungsergebnissen hatte der Fahrer des Fahrzeugs mit vermutlich stark überhöhter Geschwindigkeit die B401 befahren und dann in Höhe der „Drehkuhle“ die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Der Aufprall auf den Baum war so stark, dass das Fahrzeug beim Aufprall förmlich in zwei Teile gerissen wurde.
Der Fahrer des Fahrzeuges verstarb auf der Stelle und wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Eine dahinter sitzende Person wurde erheblich verletzt und durch den Sitz des Fahrers eingeklemmt. Der Beifahrer konnte schwer verletzt ohne Einsatz von technischem Gerät aus dem Fahrzeug gerettet werden. Eine vierte Mitfahrerein konnte das Fahrzeug selbstständig verlassen, zog sich aber ebenfalls Verletzungen zu.
In Zusammenarbeit der beiden Ortsfeuerwehren erfolgte dann unter Einsatz von technischen Hilfsmitteln die Rettung der eingeklemmten Mitfahrerin auf dem Rücksitz. Nachdem diese befreit und an dem Rettungsdienst übergeben worden war, erfolgte die langsame Bergung des Fahrers. Dies geschah unter Absprache mit der Polizei, die vorher eine Beweissicherung durchführte.
Der Einsatz endete für die Ortsfeuerwehr Edewecht gegen 24:00 Uhr

Im Einsatz waren:
Ortsfeuerwehr Husbäke mit RW 1, TLF 2000 und LF 8
Ortsfeuerwehr Edewecht mit RW 1, TLF 16/25, ELW, LF 8/6 und LF 16TS
Gemeindebrandmeister
Rettungsdienst Ammerland
Rettungsdienst Cloppenburg
Rettungsdienst Oldenburg
Polizei

Bericht auf NWZ Online

Einsatznummer 2013: 51

Vorheriger Beitrag
01.10.2013 um 10:46 Uhr – Brandmeldeanlage aufgelaufen
Nächster Beitrag
06.10.2013 um 13:00 Uhr – Küchenbrand in Edewecht
Menü